17.08.2001

Frischli - ein Jahrhundert Milch und Mehr

Frischli - ein Jahrhundert Milch und Mehr

Zum 100-jährigen Unternehmensjubiläum im August 2001 zieht die frischli Milchwerke GmbH eine stolze Bilanz. Jeder der 480 Mitarbeiter steht heute für über 1 Million DM Umsatz.

Seit 100 Jahren und bereits in der vierten Generation engagiert sich die frischli Milchwerke GmbH dafür, getreu ihres Mottos „Milch und Mehr“ Molkerei-Produkte in bester Qualität an zufriedene Kunden zu liefern.

Im ostwestfälischen Frille gründete Hermann Schäkel 1901 in der Nähe des heutigen Hauptsitzes Rehburg-Loccum eine kleine Molkerei, auf die das Gründungsdatum der frischli Milchwerke zurückgeht. Was damals noch mit Pferd und Wagen begann, entwickelte sich bis heute zu einem modernen Hochtechnologie-Unternehmen mit weltweiten Lieferstrukturen. Durch den weitsichtigen Entschluss, die verwandtschaftlich verbundenen Privatmolkereien Holtorf, Schäkel und Winkelmann Ende der 60ziger Jahre in einem gemeinsamen Unternehmen zusammenzuschließen, bahnte sich frischli den Weg in eine erfolgreiche Zukunft.

Mittlerweile ist das inhabergeführte Unternehmen längst über die Grenzen Niedersachsens hinausgewachsen. Neben dem Stammwerk in Rehburg-Loccum verfügen die frischli Milchwerke über Produktionsstätten in Sachsen-Anhalt und Bayern. Die Molkerei in Weißenfels (Sachsen-Anhalt) wurde 1992 als Spezialbetrieb für Speisequark völlig neu aufgebaut. Das frischli Huber Werk in Eggenfelden ist eines der größten und modernsten Kaffeesahne-Portionspackungswerke in Europa und zusätzlich ein wichtiges Produktions- und Logistikzentrum für den südeuropäischen Raum. Milchprodukte wie Sahne in vielen Varianten, Desserts und Convenience-Produkte als Eigen- und Handelsmarken machen heute 60 Prozent des Umsatzes von 500 Millionen DM aus. Ein Viertel der Erlöse realisiert frischli im Großverbraucherbereich, rund 10 % werden im Export, insbesondere nach Süd- und Osteuropa, aber auch in den asiatischen Raum abgesetzt. Insgesamt bieten die frischli Milchwerke heute ein Sortiment von 120 Artikeln an.

Mitentscheidend für den erfolgreichen Eintritt in den gesamtdeutschen Markt war für frischli unter anderem das 1987 in Kooperation mit Nestlé durchgeführte Vertriebsprojekt „Nesquik trinkfertig“.
Die Ausdehnung der Unternehmensaktivitäten auf die neuen Bundesländer erfolgte schon kurz vor der Wiedervereinigung. Zusammen mit einigen engagierten Landwirten der Region sowie dem ehemaligen Molkereileiter baute frischli für über 50 Millionen DM eine neue Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt auf und brachte 1995 das in der DDR populäre „Leckermäulchen“ zurück in die Kühlregale des Handels. Über 160 millionenmal ging die geschäumte Quarkspeise aus Weißenfels mittlerweile über den Ladentisch und entwickelte sich damit zum Marktführer in den neuen Bundesländern, der sich zunehmend auch anschickt, den Westen zu erobern.

„Auf die Entwicklung von frischli darf man recht stolz sein, nicht aber ohne unseren Partnern, Mitarbeitern und natürlich besonders unseren Kunden und Milchlieferanten zu danken. Denn unsere hohen Maßstäbe an die Qualität und Ökologie von Milchprodukten lassen sich nur gemeinsam entwickeln“, sagt Dr. Rudolf Hilker, Aufsichtsratsvorsitzender der frischli Milchwerke anlässlich des Unternehmensjubiläums. „Partnerschaftliches Engagement ist unser täglich gelebtes Erfolgskonzept.“

Wachstums-Chancen sieht frischli vor allem im Catering und bei Convenience- Produkten. “Im Großverbrauchersortiment wollen wir in den nächsten 5 Jahren um mehr als 50 % wachsen und ca. 40 % unseres Gesamtumsatzes realisieren”, sagt Lars Schäkel, Gesellschafter und Geschäftsführer bei frischli. „Auch im Einzel-handelsbereich rechnen wir aufgrund von Produktinnovationen mit einer kompletten Überarbeitung des gesamten frischli Sortimentes und der Ausweitung unseres Leckermäulchen Erfolgs mit einer deutlichen Umsatzsteigerung. Dazu wird auch die zunehmende Verbraucherwerbung für unsere Produkte im Lebensmittel-einzelhandel beitragen.“

Mit seinem umfangreichen Sortiment an frischen und haltbaren Molkerei-Produkten macht frischli aus guter Milch einfach noch ein bisschen mehr. Insbesondere die enge Zusammenarbeit mit den Landwirten und die flexible Anpassung an die sich zunehmend rascher wandelnden Marktbedingungen ermöglichten in den letzten Jahrzehnten ein innovatives und gesundes Wachstum sowie eine kontinuierliche Ausweitung der Produktpalette.

Die Zertifizierung des Managementsystems nach DIN ISO 9001 und die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach DIN ISO 14001 belegen das permanente Streben nach höchstem Niveau – „Milch und Mehr für ein Leben mit Qualität“.

Foto 1: Landschaft

Foto 2: Milchanlieferung mit dem Pferdewagen

Nachhaltigkeit bei frischli
frischli ist IFS-Zertifiziert.


Unsere Landwirte sind nach QM-Milch
zertifiziert.