Bildmaterial

16.06.2003

Gratin-Sauce im Trend

Frischli Gratin-Sauce

Heiße Favoriten und kulinarische Verwandlungskünstler

 

Preiswerte, appetitliche und sehr geschmackvolle ‚All in one Rezepturen‘ werden auch in diesem Jahrtausend für neue Überraschungsmomente sorgen.

Aufläufe und Gratins haben in der Gastronomie rasende Karriere gemacht und sind deshalb für die Speisekarte wärmstens zu empfehlen sind. Nach dem Motto: "Das Gute daran ist das Gute darin", lassen sich für Aufläufe und Gratins folgende Charakteristika formulieren: Außen knusprig, mit goldbraunem, zartschmelzenden Käse überbacken, innen füllig-weich mit stückigen meist gemüsigen Zutaten und – an diesem Punkt wird es absolut qualitätsentscheidend – mit mehreren Schichten geschmacks- und feuchtigkeitsspendender Sauce. Hierzu bietet frischli dem Gastronomen genau das Richtige aus einem Tetra Pak oder 5-Liter Eimer. Die frischli Gratin-Sauce besticht durch ein mildes Aroma, das die einzelnen Komponenten eines Gratins geschmacklich unterstützt ohne zu dominieren. Durch die cremige Konsistenz bleibt das Gemüse beim Garen saftig und der würzige Käse, der in der frischli Gratin-Sauce gleich mit enthalten ist, rundet einen Auflauf nicht nur geschmacklich ab, sondern sorgt auch für die typische goldbraune Optik.

 

So bringt die frischli Gratin-Sauce den Köchen nicht nur viel Geschmack und eine cremig-saftige Konsistenz, sondern spart auch Geld und Zeit. Es muss kein Käse mehr gekauft, gerieben und über das Gratin gestreut werden. Rezeptorische Fehler, bei denen entweder zuviel, zuwenig oder der falsche Käse verwendet wurden, werden von vorne herein ausgeschlossen. Die frischli Gratin-Sauce bietet wie alle frischli Produkte ‚Geling- und Geschmack-Sicherheit‘, auf die sich der Küchenchef verlassen kann.

frischli Rezept-Idee

 

Würziges Kraut-Gratin mit Hackfleisch

(ca. 15 Portionen)

Zutaten:

1,5 kg Hackfleisch

500 g Zwiebelwürfel

1 kg Kartoffelpüree (Fertigprodukt)

1,5 kg Sauerkraut

2 Liter frischli Gratinsauce

 

Zubereitung:

Hackfleisch und Zwiebeln in der Kippbratpfanne kross anbraten und würzig abschmecken. Kartoffelpüree nach Packungsanweisung herstellen. Püree, Sauerkraut und Hackfleisch in ein GN-Dämpferblech einschichten, mit frischli Gratinsauce übergießen und im Konvektomaten bei 160° C ca. 30 Minuten garen.

 

Foto:

Lauchkartoffelgratin

Nachhaltigkeit bei frischli
frischli ist IFS-Zertifiziert.


Unsere Landwirte sind nach QM-Milch
zertifiziert.